Oury Jalloh #KeinEinzelfall

 

 

„Diejenigen, denen die Brutalität des südafrikanischen Apartheidregimes bewusst ist, können sich diese Situation nur allzu gut vorstellen: Ein schwarzer Mensch ist auf eine Pritsche mit feuerfester Matratze an Händen und Füßen gefesselt. Stunden später ist dieser Mensch tot. Sein Leichnam völlig verbrannt, die Finger kalziniert. Die offizielle These: Selbstmord.

Am 7. Januar 2005 ist Oury Jalloh genau unter diesen Umständen in Dessau gestorben.
Am selben Tag wurde das Leben eines zweiten Afrikaners von der Polizei ausgelöscht: Laye Konde, der zehn Tage zuvor aufgrund eines gewalttätigen Brechmitteleinsatzes in Koma gefallen war, verlor sein Leben ebenfalls am 7. Januar 2005. Keiner der hierfür verantwortlichen Polizisten ist verurteilt worden.
Weiterlesen

Werbeanzeigen

kopfkino #8

Heute hat Esther Bejarano Geburtstag. Die Vorsitzende und Mitbegründerin des Auschwitz- Komitees in der BRD e.V.  ist auch heute noch eine überzeugte Antifaschistin

Alles Gute Ester.

 

Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung.
Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel.

Kopfkino # 7

Am 18.3.2015 auf nach Frankfurt

Kopfkino #6

2012: Spanische MinenarbeiterInnen  kämpfen für Brot, Respekt und ihre Arbeitsplätze.

Kopfkino #5

In Zeiten von PEGIDA; HoGeSa, und Demo für alle aktueller den je!

Weiterlesen

Kopfkino #4

 

 

Kopfkino #3

Kopfkino #2

Das heutige Kopfkino beschäftigt sich mit dem Bedürfnis von ArbeiterInnen. Sie wollen kämpfen! Sie wollen mehr Geld. Sie wollen eine Krankenversicherung. Sie wollen sich organisieren. Interessant ist dabei nur eine Kleinigkeit, sie sind Streikbrecher. Viel Spaß! Ein Kurzfilm von Michael Moore .

Kopfkino #1

Heute war der Prozessauftakt gegen die Autonomen Nationalisten, da hab ich irgendwie an die Mobivideos zum Naziaufmarsch  im Oktober 2013  gedacht.