Was wäre wenn?

Letzten Samstag versammelten sich 5000 Menschen in Koblenz. Anlass war der Protest gegen den rassistischen Jahresauftakt der ENF in der Rhein Mosel Halle. Am Vorabend lud die lokale Antifa unter dem Motto „Rechtspopulisten wegbassen“ bereits in die Koblenzer Innenstadt. Diesem Aufruf folgten in freundlicher Zählweise 150 bis 200 Menschen Außerdem gab es eine symbolische Sitzblockade am Samstagmorgen. Eigentlich ein erfolgreiches Protestwochenende aber eben nur eigentlich. Weiterlesen

Advertisements

Vorglühen für Blockupy

Bereits am Dienstag habt ihr die Möglichkeit Euch politisch vor zu glühen. Los gehts um 17 Uhr auf dem Schlossplatz.

Wir rufen alle Kolleginnen und Kollegen, Bürgerinnen und Bürger zur Kundgebung am 15. Mai auf dem Stuttgarter Schlossplatz auf.

Wir fordern: Hände weg von der Tarifautonomie

Keine Kürzung von Mindestlöhnen – in Griechenland und überall in Europa Reichtum umverteilen!

Für eine stärkere Besteuerung von hohem Einkommen und Vermögen (Millionärssteuer)

Banken und Finanzwirtschaft regulieren und öffentlich kontrollieren Demokratie statt Herrschaft der Technokraten

Europa braucht verbindliche Mindeststandards, um faire Löhne und ein menschenwürdiges Einkommen zu sichern. Wir brauchen Arbeitnehmerrechte, Mitbestimmung, soziale Absicherung anstatt Lohndumping und Sozialabbau. Gerade in Deutschland sind die Löhne zu gering, jeder Vierte arbeitet im Niedriglohnsektor. Millionen von Menschen können von ihrer Arbeit nicht leben, hier müssen die Löhne dringend steigen.

Danach geht es munter weiter im Gewerkschaftshaus. Um 20:00 Uhr  heisst es dann: Keine Zukunft Ohne Solidarität
• mit Haris Triandafilidou, Jugend/SYNASPISMOS | Athen
• Shendi Vali, Studentische Aktivistin | Unicommon | Rom
• Daniel Nieto Bravo, Aktivist/Indignados und Gewerkschafter | Sevilla

Junge AktivistInnen aus Südeuropa berichten.
“ Im Namen der europäischen Stabilität werden Länder wie Griechenland, Spanien, und Italien auf Kosten der Bevölkerung kaputt gespart. Insbesondere junge ArbeiterInnen und Angestellte haben kaum noch Chancen auf eine berufliche oder finanzielle Perspektive. Doch findet ein vielfältiger Widerstand in den Ländern statt. Diesen Kämpfen und Erfahrungen wird am 15.05 im Gewerkschaftshaus Stuttgart ein Forum gegeben.
Lasst uns Möglichkeiten der gemeinsamen Solidarität ausloten! Kommt zuhauf :
Am Dienstag nach Stuttgart und ab Mittwoch abend nach Frankfurt zum Rave against the System

Was haben Hunde eigentlich mit Gewerkschaften zu tun

Ganz schicker Film oder was meint Ihr?
http://ahref=

Berlin: Aufstand der UNSICHTBAREN

Wenn wir zur Arbeit gehen sind sie schon längst wieder weg oder kaum noch da. Sie halten die Stadt am leben egal ob in Krnakenhäusern in Büros oder Werkstätten. Ohne reinigungskräfte versinkt unser Leben im Dreck. Jetzt proben sie den Aufstand. Sie wollen ein menschenwürdiges Leben führen und endlich anerkannt werden. In Berlin gingen die Unsichtbaren auf die Strasse und wurden endlich sichtbar und wahrgenommen.

weitere Infos hier

Was haben die Gewerkschaften eigentlich je für uns getan?

Wer hat sich diese Frage in letzter Zeit nicht gestellt!  Eine Gruppe aus Großbritannien ist genau dieser Frage nach gegangen.  Zu welchem Ergebnis sie gekommen sind seht ihr hier!

Viel Spass beim schauen